Denkorte

Denkorte - Geschichtsbilder, Menschenbilder, Zukunftsbilder

6 Stationen im Ruppiner Land

In Kooperation von Schulen, Kirchengemeinden, der Regionalakademie und ev. Erwachsenenbildung, dem Preußenmuseum Wustrau,  regionalen Künstlern und zivilgesellschaftlichen Gruppen entsteht ein politisch-theologischer Pilgerpfad "Denkorte" im Ruppiner Land, dessen Stationen auch die umliegenden Dörfer mit ihren Kirchen einschließen.

Die Grundidee dabei ist, Vergangenheit und Gegenwart miteinander zu verbinden. Denn Geschichte, Bilder, Erzählungen und Erinnerungskulturen beeinflussen direkt gegenwärtige Einschätzungen und unser Denken.

Die Denkorte umfassen  sechs Stationen. Jede steht unter einer bestimmten Fragestellung in Hinblick auf Geschichts-, Menschen-  und Zukunftsbilder.

Weitere Infos: Cornelia Lambriev-Soost, cornelia.lambriev-soost@t-online.de

Zukunftsbilder - Menschenbilder

Über 30 junge Neuruppiner im Alter von 5 bis 25 Jahren suchten und fanden kreative Antworten auf die Fragen der Zukunft. Die Berliner Künstlerin Laura Polke sammelte über 300 alte Schallplatten und bot sie den Kindern und Jugendlichen für die Verwirklichung ihrer Ideen an. Aus den schwarzen Platten wurden bunte. In der Graffiti und Street-Art Manier wurden die Hintergründe gestaltet. Danach wurden Bilder, Symbole, Texte im Siebdruckverfahren auf die gerillten Flächen gedruckt. Wie Früchte hängen sie nun in einem Baum vor der Kirche in Gnewikow, direkt gegenüber vom Jugenddorf. Und in Neuruppin kann man ihnen auf dem Triangel am neuen soziokulturellen Zentrum (Alter Bahnhof) begegnen. Mehr >

Weitere Infos: Nicole Tornow, n.tornow@estaruppin.de

Ich möchte gern

Die Künstlerin Annett Glöckner hat Einwohner aus Neuruppin und der Ostprignitz, Schüler aus Neustadt-Dosse und Wusterhausen, internationale Lichtdesign-Studenten aus Wismar und Geflüchtete in den Übergangswohnheimen Treskow und Lentzke nach ihren Wünschen gefragt, diese aufgeschrieben und gesammelt.
Nun steht der Text im öffentlichen Raum.
Aus den Aussagen hat die Künstlerin einen zusammenhängenden Text gemacht, in dem es um die Sehnsucht geht. In Deutsch und in verschiedenen Muttersprachen, beginnt er auf einer Litfaßsäule und setzt sich dann auf vier Flächen am Alten Bahnhof fort.

Dolmetscherin arabisch: Leila Chammaa, mit freundlicher Genehmigung des Jugendwohnprojekts mittendrin e.V.

Textinstallation, 2016, Bahnhofstraße in Neuruppin, Acryl auf Beton und Dachpappe, mit der Hand geschrieben, Lesedauer etwa 30 Minuten

weitere Infos: Annett Glöckner, windlieder@googlemail.com

LebensWert

16 Schüler der Neuruppiner Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe (Agus) setzten sich im Projekt LebensWert mit einem grauenvollen Kapitel deutscher Geschichte auseinander: der Euthanasie während der Nazi-Diktatur. In Folge der Beschäftigung mit diesem Thema entstanden im Rahmen eines Workshops mit dem Künstlers Matthias Zagon Hohl-Stein zwei großformatige Holzschnitte.

Erinnerungsorte

Zusammen mit dem Brandenburg-Preußen Museum Wustrau erarbeiteten sich Schüler des Evangelischen Gymnasiums Neuruppin Zugänge in die Vergangenheit Wustraus: Erinnerungsorte wie Denkmale, der Friedhof, Gedenksteine oder aber nicht mehr existente Orte wie das ehemalige Kriegsgefangenenlager für muslimisch-russische Soldaten am Wustrauer Rhin. Ausgewertet wurden alte Karten, Fotos, Interviews mit Zeitzeugen und Kirchenbücher. Erste Ergebnisse können im Internet auf dem youtube Channel des Museums oder hier unter Mehr > angeschaut werden. In Kürze werden ausgehend vom Museum digitale Touren online zur Verfügung stehen. 

Weitere Infos: Dr. Stephan Theilig, theilig@brandenburg-preussen-museum.de

Jüdisches Leben in Neuruppin

Über ein Jahr lang arbeiteten 29 Schüler der der Klasse 9d der Evangelischen Schule Neuruppin am Thema Jüdisches Leben in Neuruppin. Präsentiert werden die Ergebnisse nun für zwei Jahre im Neuruppiner Rathaus. Auf der 2. Etage im Haus A geben berührende Interviews mit Zeitzeugen, ein Tagebucheintrag einer jüdischen Familie und ein nachgestaltetes Wohnhaus Einblick in das damalige Leben. Zu den Fotos der Stolpersteine im Neuruppiner Stadtraum gibt es eine DVD, die die Schüler selbst aufgenommen und eingesprochen haben.

Kontakt

Cornelia Lambriev-Soost
cornelia.lambriev-soost@t-online.de

Termine

Montage-Café

23.07.2018 15:00 - 18:00

Sie haben alte Dinge, denen Sie neues Leben einhauchen wollen? Kommen Sie bei uns im Montage-Café vorbei. Jeden Montag von 15-18 Uhr steht das Monatge-Café auf dem [...]

mehr

Montage-Café

30.07.2018 15:00 - 18:00

Sie haben alte Dinge, denen Sie neues Leben einhauchen wollen? Kommen Sie bei uns im Montage-Café vorbei. Jeden Montag von 15-18 Uhr steht das Monatge-Café auf dem [...]

mehr

Montage-Café

06.08.2018 15:00 - 18:00

Sie haben alte Dinge, denen Sie neues Leben einhauchen wollen? Kommen Sie bei uns im Montage-Café vorbei. Jeden Montag von 15-18 Uhr steht das Monatge-Café auf dem [...]

mehr

Montage-Café

13.08.2018 15:00 - 18:00

Sie haben alte Dinge, denen Sie neues Leben einhauchen wollen? Kommen Sie bei uns im Montage-Café vorbei. Jeden Montag von 15-18 Uhr steht das Monatge-Café auf dem [...]

mehr

Montage-Café

20.08.2018 15:00 - 18:00

Sie haben alte Dinge, denen Sie neues Leben einhauchen wollen? Kommen Sie bei uns im Montage-Café vorbei. Jeden Montag von 15-18 Uhr steht das Monatge-Café auf dem [...]

mehr

Montage-Café

27.08.2018 15:00 - 18:00

Sie haben alte Dinge, denen Sie neues Leben einhauchen wollen? Kommen Sie bei uns im Montage-Café vorbei. Jeden Montag von 15-18 Uhr steht das Monatge-Café auf dem [...]

mehr

Montage-Café

03.09.2018 15:00 - 18:00

Sie haben alte Dinge, denen Sie neues Leben einhauchen wollen? Kommen Sie bei uns im Montage-Café vorbei. Jeden Montag von 15-18 Uhr steht das Monatge-Café auf dem [...]

mehr

Montage-Café

10.09.2018 15:00 - 18:00

Sie haben alte Dinge, denen Sie neues Leben einhauchen wollen? Kommen Sie bei uns im Montage-Café vorbei. Jeden Montag von 15-18 Uhr steht das Monatge-Café auf dem [...]

mehr

Montage-Café

17.09.2018 15:00 - 18:00

Sie haben alte Dinge, denen Sie neues Leben einhauchen wollen? Kommen Sie bei uns im Montage-Café vorbei. Jeden Montag von 15-18 Uhr steht das Monatge-Café auf dem [...]

mehr

Montage-Café

24.09.2018 15:00 - 18:00

Sie haben alte Dinge, denen Sie neues Leben einhauchen wollen? Kommen Sie bei uns im Montage-Café vorbei. Jeden Montag von 15-18 Uhr steht das Monatge-Café auf dem [...]

mehr
alle Termine

gefördert durch